Umwelttag 2013
am
15.03.2013

Berichte aus Eritrea

In diesem Jahr haben wir den Umwelttag kurzfristig etwas umgestalten müssen. Es war viel zu kalt, und außerdem lag noch überall eine Menge Schnee, so dass wir das Müllsammeln ausfallen lassen mussten.

Aber die anderen Aktionen fanden natürlich statt. So konnten die Kinder des ersten und zweiten Schuljahres von den Feuerwehrleuten wieder etwas über den Brandschutz erfahren.

Im ersten Schuljahr wurde ein gesundes Frühstück organisiert.


 

Außerdem bekamen alle Kinder etwas darüber erzählt, wie die Menschen in dem Land Eritrea in Ostafrika leben.
 Frau Zerm kommt aus Eritrea, und sie hat sehr anschaulich mit großen Fotos die Lebenssituation dort beschrieben. Sie hat auch erzählt, dass sie zusammen mit dem Apotheker Herrn Himmelmann einen kleinen Verein "Aufbau Eritrea" gegründet hat, der den Menschen Hilfe zur Selbsthilfe gibt. So werden z.B. Esel und Ziegen für die Familien gekauft, mit denen dann schwere Lasten leichter transportiert werden können.

 Mit dem Geld, das unsere Kinder für den Sponsorenlauf sammeln, wollen wir dieses Projekt unterstützen.

Und so konnte Frau Hämer am letzten Schultag vor den Osterferien im Rahmen unseres Treppenhaus-Feriensingens rund 2500 Euro überreichen. Darüber hat sich Frau Zerm sehr gefreut.

Das Müllsammeln haben wir dann erst einen Monat später nachholen können.


 

Aus dem Schuljahr | zur Hauptseite